Logo

Sekretariat: täglich 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mittwoch nachmittag 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

BASF-Mitmachlabor

Unser Besuch im BASF-Mitmachlabor

Am 18.12.2019 fuhren wir, die Klasse 5a, mit unseren Lehrerinnen Frau Haag und Frau Scherz ins BASF Kids´ Lab nach Ludwigshafen. 

Als wir am Besucherzentrum der BASF ankamen, wurden wir kurz begrüßt und gingen dann direkt ins Schülerlabor, wo jeder von uns einen Laborkittel und eine Schutzbrille erhielt. Dann ging es los: 

Wir experimentierten zum Beispiel mit drei verschiedenen Granulatsorten, die miteinander vermischt waren. Diese sollten wir mit Hilfe von Salz und Wasser trennen. Dabei fanden wir heraus, dass die Granulatteilchen unterschiedlich schwer waren und durch das Hinzugeben von zunächst Wasser und später Salz zu trennen waren. 

Außerdem rührten wir Stärkebrei aus Natrium, Speisestärke und Wasser an. Dieser Brei wurde dann auf einer Heizplatte erhitzt und wir hatten eine Art Schwamm hergestellt. 

Eine weitere Station im Kids´ Lab der BASF war der Test mit verschiedenen Arten von Plastiktütchen. Wir sollten durch Experimente die Plastiktüte finden, die am besten dazu geeignet war, eine Zitronenscheibe möglichst lange frisch zu halten.  

Im zweiten Teil der Veranstaltung erhielten wir in sechs kleineren Gruppen spezielle Forscheraufträge, die wir dann am Ende in Form eines Forscherrates vorstellten: Ein Team zeigte, wie man herausfinden kann, ob etwas basisch oder sauer ist. Ein anderes Team  bewies, dass LED-Lampen viel weniger Energie benötigen als normale Glühbirnen und auch keine Wärme abgeben. Eine Gruppe präsentierte die Funktionsweise eines Klettverschlusses, wieder eine andere Gruppe die Funktionsweise eines Emulgators. Außerdem wurde die Reißfähigkeit von Fäden getestet und eindrucksvoll mit einer schusssicheren Weste der Polizei verglichen. Die letzte Gruppe beschäftigte sich mit der Frage, ob es umweltfreundlicher und kraftstoffsparender ist, Autoteile aus Kunststoff oder Metall herzustellen.

Nachdem der Forscherrat zu Ende war, machten wir uns zurück auf den Heimweg, der wegen einer Baustelle und Umleitung in Ludwigshafen 30 Minuten länger gedauert hat als geplant. Trotzdem war es ein toller und aufregender Tag, der allen ganz viel Spaß gemacht hat!

Lara, Joan, Laura und Robin (5a)