Logo

Sekretariat: täglich 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mittwoch nachmittag 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Profiltage 1

Profiltage an der MDRS (21.10.-23.10.2019)

Leicht war sie wieder, die Büchertasche an den diesjährigen Profiltagen: Alles, was die Schüler/innen mitnehmen mussten, waren ein Stiftemäppchen, ein Schreibblock und gegebenenfalls noch Sportsachen. Für den Zeitraum von drei Tagen galt nämlich ein eigens erstellter Stundenplan, der sich eng an die drei tragenden Säulen der MDRS anlehnte: Berufsorientierung, soziales Lernen sowie Sport und Bewegung. Und so wurde gefrühstückt, gebastelt, Tischtennis gespielt und gekämpft, statt den altbekannten Fächerkanon abzuarbeiten. Dabei standen zahlreiche kompetente Gäste Rede und Antwort. 

Polizeioberkommissar Uwe Welker schärfte in der sechsten Jahrgangsstufe die Wahrnehmung dafür, was alles unter „Gewalt“ zu verstehen ist und inwiefern die verschiedenen Formen der Gewalt das menschliche Miteinander beeinträchtigen können. Natürlich wurde dabei auch thematisiert, auf welche Weise präventiv dagegen vorgegangen werden kann. 

Noch konkreter wurde es in den siebten Klassen, wo unter fachkundiger Anleitung des Trainers Heiko Jendreck von der Nhankido-Vereinigung e.v. in Brühl nützliche Elemente der Selbstverteidigung erlernt wurden. 

Außerdem ging es ums soziale Miteinander. Kurzweilige Teamspiele zum „wertschätzenden Umgang“ miteinander machten deutlich, wie viel schöner die gemeinsame Schulzeit sein kann, wenn bestimmte Regeln eingehalten werden.

Dass Theorie und Praxis gerade auch an den Profiltagen Hand in Hand gehen, wurde in den Jahrgangsstufen 8 und 9 deutlich, wo das Thema der beruflichen Orientierung eine zentrale Rolle einnahm. Mithilfe von Computerprogrammen hatten die Schüler Gelegenheit, ihre individuellen Stärken und Interessensgebiete herauszufinden. 

Praktische Tipps zur erfolgreichen Suche nach einem Praktikumsplatz kamen dann von Frau Schürger, die in ihrer Funktion als Berufsberaterin die achten Klassen der MDRS besuchte und als Vertreterin der Bundesagentur für Arbeit alle Fragen kompetent beantworten konnte.

Ums richtige Auftreten, unterstützt durch ein angemessenes Erscheinungsbild, ging es bei Herrn Zeilfelder von der Barmer Ersatzkasse. In seinem „Bewerber-Knigge“ erfuhren die Neuntklässler alles Wissenswerte für einen gelungenen Berufseinstieg. 

Vom Eintritt ins Berufsleben sind die Fünftklässler noch einige Jährchen entfernt. So standen in dieser Jahrgangsstufe wichtige Techniken des „Lernen Lernens“ auf dem Stundenplan: „Was gehört in eine Büchertasche?“, „Wie bereite ich mich auf eine Klassenarbeit vor?“ und „Wie führe ich mein Lerntagebuch?“ waren einige der Fragen, mit denen die Schüler/innen sich auseinandersetzten. Daneben stand ein Kinobesuch auf dem Programm. Das Drama „Bekas“ aus dem Jahr 2012 handelte von zwei kurdischen Brüdern (6 und 10 Jahre alt), die im Irak des Jahres 1990 als Kriegswaisen auf der Straße leben und versuchen, nach Amerika zu fliehen. Natürlich wurde der aufwühlende Film anschließend im Klassenzimmer nachbesprochen.

 Voll auf ihre Kosten kamen dieses Jahr die Freunde der Fantasy-Abteilung: Mit Jens Schumacher durfte die MDRS einen namhaften Autor begrüßen, der so erfolgreiche Reihen wie die weithin bekannten „Black Stories“ oder aber die „Welt der 1000 Abenteuer“-Spielbücher verfasst hat. Nach seiner kurzweiligen Lesung, in der der Schriftsteller auch viel Persönliches preisgab, hatten die Kinder noch Gelegenheit, Bücher des berühmten Gastes zu erstehen und signieren zu lassen.

C. Puchta